Politik
25.07.18

Brexit-Verhandlungen in unruhigem Fahrwasser

Im Sommer 2018 befinden sich die Brexit-Verhandlungen in unruhigem Fahrwasser. Die Frist für das Austrittabkommen rückt näher und die Chequers-Vorschläge der britischen Regierung sind auf beiden Seiten des Ärmelkanals umstritten. In diesem Blog Post untersuchen Nicole Koenig und Elvire Fabry unterschiedliche Zukunftsszenarien. Sie konzentrieren sich dabei auf zwei Themenfelder, die in den Verhandlungen für unterschiedliche Spielarten stehen: Handel und Verteidigung. Ob es beim Handel zu einem harten oder sehr weichen Brexit kommt, hängt zuallererst von der britischen Innenpolitik ab. Im Bereich Verteidigung scheint ein weicher Brexit insgesamt wahrscheinlicher, auch wenn es vor allem da Stolpersteine geben wird, wo Verteidigung auf den Binnenmarkt trifft.

Dr. Elvire Fabry ist Senior Research Fellow am Institut Jacques Delors Paris, davor war sie Direktorin der Fondation pour l’Innovation Politique.

Bild: CC Kevin Friery, Source: flickr.com