Politik
14.05.19

Innovationsförderung im EU Budget

Diese Studie bietet eine umfassende Untersuchung und Bewertung der Frage, auf welche Art und Weise das EU Budget Innovation im aktuellen Programmplanungszeitraum fördert und analysiert den Ansatz zur Finanzierung von Innovation in den Vorschlägen der Kommission für den MFR 2021-2027. Die Studie

  • Schlägt einen konzeptionellen Rahmen vor, um die Höhe des EU Budgets zu ermitteln, welches Innovation fördert;
  • Schätzt das Gesamtvolumen der finanziellen Mittel, welche im MFR 2014-2020 direkt oder indirekt für die Innovationsförderung vorgesehen sind;
  • Untersucht bestehende Synergien zwischen verschiedenen EU Innovationsförderungen und wie diese dazu beitragen, die sieben gesellschaftlichen Herausforderungen des Horizont2020 zu meistern;
  • Bewertet den Funktionsweise unterschiedlicher EU-finanzierter Partnerschaften für Innovation;
  • Analysiert die Rolle von EU Finanzinstrumenten und Budget-Garantien zur Förderung von Innovation
  • Untersucht den Ansatz zur Finanzierung von Innovation in den Vorschlägen der Kommission für den MFR 2021-2027.

Die Studie basiert auf umfangreicher Sekundärforschung, welche die Analyse wissenschaftlicher Publikationen, gesetzlicher Regelungen, Folgenabschätzungen, Monitoringberichten sowie Zwischenauswertungen und Berichten des Europäischen Rechnungshofes zu EU Budget Programmen, EU finanzierter Partnerschaften, Finanzinstrumenten und des Europäischen Fonds für strategische Innovationen (EFSI) umfasst. Um diese Informationen zu vervollständigen wurden 30 ausführliche Interviews mit Beamten verschiedener Generaldirektionen der Kommission (AGRI, CLIMA, EAC, ENER, ECFIN, REGIO, RTD), Vertretern von EIB und EIF, Mitgliedern des Europäischen Rechnungshofes sowie OECD Experten für Innovation und Forschung geführt.

Vervielfältigung und Übersetzung zu nicht-kommerziellen Zwecken sind zulässig, vorausgesetzt die Quelle wird angegeben und der Herausgeber wird vorab benachrichtigt und erhält eine Kopie.

Sie finden die Studie hier auf der Homepage des Europäischen Parlaments.

Bild: CC Hey Paul Studios, source: flickr.com