Forschung
27.09.2021

Ideen für die Verwaltung der Zukunft

Dieser Policy Brief schlägt vor, wie die deutsche Verwaltung angesichts grundlegend neuer Herausforderungen und zahlreicher Erfahrungen aus der Corona-Pandemie langfristig besser und effizienter werden kann.

Zusammenfassung

Wie notwendig eine Transformation in der Verwaltung ist, haben die vergangenen Monate eindrücklich gezeigt. Die Corona-Pandemie und die jüngsten Unwetterkatastrophen haben erhebliche Defizite, aber auch die Relevanz der Verwaltung zum Vorschein gebracht. Von diesen Erfahrungen zu lernen ist fundamental, um die Verwaltung zu verbessern und zukunftsfähig zu machen. Gleichzeitig braucht es auch einen neuen Zugang zu politischen Entscheidungsprozessen, um die drängendsten Fragen des 21. Jahrhunderts erfolgreich anzugehen. Die Lösung vertrackter Probleme („wicked problems“) erfordert eine Politik­gestaltung, die sich von der Illusion einer Top-Down-Steuerung hin zu einem Netzwerk oder Governance-Modell bewegt, das nicht-staatliche Akteure stärker miteinbezieht. Verwaltung muss zu einer lernenden und experimentierenden Organisation werden, um ehrgeizige Reformen erfolgreich und dauerhaft umzusetzen. Internationale Erfahrungen zeigen, dass dies schwierig, aber möglich ist. Das vorliegende Policy Brief bzw. der darauf aufbauende Transformations-Navigator für die öffentliche Verwaltung versteht sich als Forum für die Zukunft der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Es werden Ideen präsentiert, wie die deutsche Verwaltung angesichts grundlegend neuer Herausforderungen und zahlreicher Erfahrungen aus der Corona-Pandemie nachhaltig besser und leistungsfähiger werden kann. Dazu werden aufbauend auf einer Metaanalyse bestehender Papiere und grundlegender verwaltungswissenschaftlicher Forschung Handlungsem­pfehlungen für Entscheider:innen in Politik und Verwaltung destilliert.  

AutorInnen

Gerhard Hammerschmid, Thurid Hustedt und Kai Wegrich. In Zusammenarbeit mit dem Creative Bureaucracy Festival.

Herunterladen


Addressing Germany’s governance challenges series

Addressing Germany’s governance challenges series Dieser Bericht ist Teil vom Hertie- School-Projekt zur öffentlichen Reform. Erfahren Sie mehr dazu hier.

Über die AutorInnen

  • Gerhard Hammerschmid, Professor of Public and Financial Management | Director, Centre for Digital Governance
  • Thurid Hustedt, Dean of Graduate Programmes und Professor of Public Administration and Management
  • Kai Wegrich, Dean of Research and Faculty und Professor of Public Administration and Public Policy