Pressemitteilung
23.03.17

Hertie School mit neuer Führung

Henrik Enderlein übernimmt 2018 Präsidentenamt von Helmut Anheier. Axel Baisch neuer Geschäftsführer

Berlin, 23. März 2017 – Das Kuratorium der Hertie School of Governance hat in dieser Woche die Weichen für einen Wechsel an der Universitätsspitze gestellt: Im September 2018 wird Helmut K. Anheier das Amt des Hochschulpräsidenten nach neun Jahren an Henrik Enderlein übergeben. Mit diesem Schritt verbunden ist die Bereitschaft der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, die Hochschule auf ihrem Expansionskurs weiterhin und langfristig zu unterstützen.

Henrik Enderlein íst Vizepräsident der Hertie School und Direktor des Jacques Delors Instituts – Berlin. Als Professor of Political Economy gehört er der Hochschule seit 2005 an. Der Soziologe Anheier, der zugleich eine Professur an der Universität Heidelberg innehat, hatte die Leitung der jungen Privathochschule 2009 übernommen, nachdem er zuvor 20 Jahre an Universitäten in USA und Großbritannien gelehrt und geforscht hatte.

Bereits zum 1. April 2017 wird Axel Baisch neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Hertie School. Der promovierte Jurist kommt von der HHL Leipzig Graduate School of Management, deren Kanzler er seit 2011 war. Zuvor hatte Baisch leitende Funktionen im Kulturmanagement inne, zuletzt als Geschäftsführender Direktor der Deutschen Oper Berlin. Er übernimmt die Position in den kommenden zwei Monaten neben Marina Frost. Ab dem 1. Juni 2017 wird die ehemalige Kanzlerin der Universität Heidelberg und der Berliner Humboldt-Universität der Hertie School weiterhin beratend zur Seite stehen.

Der Kuratoriumsvorsitzende Frank Mattern erklärt: „Die Hertie School of Governance hat sich unter Helmut Anheiers Führung hervorragend entwickelt. Die Erlangung des Promotionsrechts, zwei neue Studiengänge, die Verdoppelung der Professorenschaft und Intensivierung der Forschung sowie die Etablierung der Hertie School als Ort des internationalen wissenschaftlichen und politischen Austauschs in der Hauptstadt sind dafür nur einige Beispiele. Mit der frühzeitigen Nachfolgeplanung haben wir die Voraussetzungen für eine Fortführung dieser Erfolgsgeschichte geschaffen. Henrik Enderlein, der sich in einem internationalen Findungsprozess durchgesetzt hat, ist dafür der bestmögliche Kandidat. Er ist ein anerkannter Wissenschaftler und Politikberater, hervorragend vernetzt und führungserfahren, nicht zuletzt als Gründer und Direktor des Think-Tanks Jacques Delors Institut – Berlin, einer Tochterinstitution der Hertie School. Mit Axel Baisch wird ihm ein äußerst kompetenter Manager zur Seite stehen, um die Zukunft der Hertie School erfolgreich zu gestalten.“

Hier finden Sie Lebensläufe Prof. Dr. Henrik Enderlein und Dr. Axel Baisch. Porträtfotos senden wir Ihnen gern zu (pressoffice@hertie-school.org)

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen. 

Pressekontakt