Pressemitteilung
03.04.17

Bernd Knobloch neuer Aufsichtsratschef der Hertie School of Governance

Knobloch übernimmt die Position von Frank-Jürgen Weise, der Mitglied des Aufsichtsrats der Hertie School bleibt.

Berlin, 3. April 2017 – Bernd Knobloch ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Hertie School of Governance. Das ehemalige Vorstandsmitglied der Commerzbank AG übernimmt die Position von Frank-Jürgen Weise, der Mitglied des Aufsichtsrats der Hertie School bleibt. Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender wird der Präsident der Leuphana Universität Lüneburg Sascha Spoun. Aus dem Gremium ausgeschieden ist der bisherige Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Michael Madeja, der eine neue berufliche Aufgabe wahrnehmen wird.

Die Veränderungen sind Teil einer Neuverteilung der Gremienarbeit bei der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung zwischen deren Vorsitzenden Frank-Jürgen Weise und seinem Stellvertreter Bernd Knobloch.  

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen. 

Pressekontakt