02.11.19

Die Deutschen und ihre Angst vor der Inflation: ein historisches Missverständnis?

Die Debatte über die deutsche Inflationsangst als historisches Missverständnis von Policy Fellow des Jacques Delors Centre Nils Redeker wird in Bloomberg diskutiert.

Viele Deutsche stehen der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank in den letzten Jahren skeptisch gegenüber. Es wird oft angenommen, dass diese Skepsis in der deutschen Geschichte und den verheerenden Auswirkungen der hohen Inflation während der Weimarer Republik verankert ist. Im neuen Strategiepapier „Historisches Missverständnis: Deutsche und die Hyperinflation“, untersuchen Jacques Delors Policy Fellow Nils Redeker und seine Co-Autoren die Ursachen der deutschen Ablehnung gegen eine expansive Geldpolitik. Die Studienergebnisse zeigen, dass viele Deutsche ein zutiefst mangelhaftes Verständnis ihrer eigenen Geschichte haben. Laut Bloomberg stellen die Autoren fest, dass "die deutsche Politik und die Medien versuchen sollten, die Komplexität der Wirtschaftsgeschichte zu berücksichtigen".

Zum Bloomberg Artikel