Pressemitteilung
06.04.16

Wolfgang Ischinger 70 Jahre

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz ist seit 2015 Professor für Sicherheitspolitik und diplomatische Praxis.

Berlin, 06.04.2016 – Prof. Dr. h.c. Wolfgang Ischinger wird heute 70 Jahre. Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz ist seit 2015 als Professor für Sicherheitspolitik und diplomatische Praxis Fakultätsmitglied der Hertie School of Governance.

Wolfgang Ischingers diplomatische Karriere begann 1973 bei den Vereinten Nationen in New York. Als Leiter der Politischen Abteilung des Auswärtigen Amtes führte er unter anderem die deutsche Delegation bei den Bosnien-Friedensverhandlungen. 1998 wurde er Staatssekretär des Auswärtigen Amtes. 2001 entsandte ihn die Bundesrepublik als Botschafter nach Washington, fünf Jahre später übernahm er den Botschafterposten in London. Seit 2008 leitet er die Münchner Sicherheitskonferenz.

Wolfgang Ischinger studierte Rechtswissenschaften in Bonn und Genf sowie Völkerrecht, internationale Wirtschaftsbeziehungen und Zeitgeschichte an der Fletcher School of Law and Diplomacy und der Harvard Law School. Bevor er seine Professur an der Hertie School antrat, war er seit 2010 Honorarprofessor an der Universität Tübingen.

Der Präsident der Hertie School Prof. Dr. Helmut Anheier gratuliert: „Wolfgang Ischinger trägt mit seiner langjährigen Erfahrung maßgeblich dazu bei, den Master of International Affairs als erstklassigen Studiengang zu etablieren und den Forschungsschwerpunkt internationale Sicherheitspolitik an der Hertie School  aufzubauen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

 

Einen ausführlichen Lebenslauf finden Sie unter www.hertie-school.org/de/ischingerHier finden Sie ein Foto von Wolfgang Ischinger in Druckauflösung zur journalistischen Verwendung.