Veranstaltung

Politische Debatten über die Sharing Economy: Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis

Gemeinsam mit der Georg-August-Universität Göttingen, der Universität Augsburg und der Universität Mannheim lädt die Hertie School in Berlin herzlich zu einem Frühstück ein.

Die Zielsetzung der Veranstaltung soll ein politischer Dialog über zentrale Themen der Sharing Economy zwischen der Wissenschaft und praxisnahen Akteuren sein. Welche Sharing-Konzepte gibt es in Deutschland? Was sind die institutionellen Rahmenbedingungen? Welche Bedeutung haben Technologien? Wie ist Arbeit (Freiwilligenarbeit, Freelancer, auf Online Plattformen) in der Sharing Economy organisiert und wie sind die Arbeitsbedingungen? Wie erfolgt die Kontrolle und die Steuerung in der Sharing Economy? Welche Rolle spielen Communities für Sharing Economy Organisationen?

Diese und weitere Fragen können während des Politischen Frühstücks des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes i-share zur Wirkung der Sharing Economy in Deutschland am 05. Dezember 2019 diskutiert werden. Die Veranstaltung bietet eine Gelegenheit für einen politischen Dialog zwischen Vertreter/innen u.a. aus Politik, Sharing Organisationen, Verbänden, der Wissenschaft sowie aus Think Tanks. Nach kurzen Vorträgen über wichtige Forschungsergebnisse aus dem Projekt können diese auf unterschiedliche Weise beleuchtet und diskutiert werden. Im Anschluss an das Politische Frühstück bietet eine Poster-Ausstellung einen informellen und kleineren Rahmen für einen vertiefenden Austausch.

Das Programm finden Sie untenstehend oder auch hier.

 

Registrierung (ab 08:00)

Programm Teil 1: Politisches Frühstück (08:30 – 10:30)

Begrüßung
Prof. Johanna Mair, PhD (Hertie School), Florian Frank (BMBF)

Überblick Forschungsprojekt i-share
Dr. Dominika Wruk (Universität Mannheim)

Thesen für die Politische Debatte und Podiumsdiskussion

mit Dr. Robert Philipps (Friedrich-Ebert-Stiftung), Prof. Dr. Daniel Veit (Universität Augsburg), Prof. Johanna Mair, PhD (Hertie School), Michael Vollmann (nebenan.de & nebenan.de Stiftung), Gert-Jan van Wijk (List and Ride GmbH)

 

Programm Teil 2: Poster-Ausstellung (10:30- 11:30)

Informeller Austausch

Interaktion mit Wissenschaftler/innen der Universitäten Mannheim, Göttingen, Augsburg sowie der Hertie School

 

i-share ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) sowie dem Lehrstuhl für ABWL, Public & Nonprofit Management an der Universität Mannheim, dem Lehrstuhl für Organisation und Unternehmensentwicklung an der Georg-August-Universität Göttingen, dem Lehrstuhl für Information Systems & Management an der Universität Augsburg und der Hertie School. Die Projektleitung an der Hertie School liegt bei Johanna Mair, Professorin für Management, Organisation und Leadership.

Für die Teilnahme an diesem Event ist eine Registrierung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Forschungsprojektes i-share.