Öffentliche Veranstaltung

Jenseits der Glaskugel: Wissenschaftliche Vorhersagen zur Bundestagswahl 2017

Die Bundestagswahl im September 2017 wird ein Höhepunkt des europäischen Superwahljahrs. Und es steht einiges auf dem Spiel. Wird die Union ihren spektakulären Erfolg von 2013 wiederholen können oder trägt die anfängliche Erfolgswelle Martin Schulz tatsächlich ins Kanzleramt? Wie stark wird die AfD abschneiden? Schafft die FDP es wieder in den Bundestag? In der jüngsten Vergangenheit lagen die Demoskopen oft daneben. Die Überraschungserfolge populistischer Parteien hatten sie so nicht vorhergesehen. Sind zuverlässige Wahlprognosen überhaupt noch möglich?

Eine Alternative zu Meinungsumfragen sind wissenschaftliche Vorhersagemodelle. Wissenschaftler der Hertie School of Governance und der Humboldt-Universität zu Berlin haben in der Vergangenheit bereits präzise Vorhersagen des Wahlausgangs geliefert. Bei dieser Veranstaltung präsentieren sie ihre Vorhersagen für die kommende Wahl zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Mark Kayser ist Professor of Applied Methods and Comparative Politics an der Hertie School of Governance. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wahlen und politische Ökonomie.

Arndt Leininger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Doktorand an der Hertie School of Governance. Seine Forschungsschwerpunkte sind die vergleichende Politikwisssenschaft und angewandte quantitative Methoden.

Simon Munzert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrbereich für politisches Verhalten im Vergleich der Humboldt-Universität zu Berlin. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Messung öffentlicher Meinung, Wahlverhalten und politischer Kommunikation. Seine Promotion erlangte er an der Universität Konstanz mit einer Arbeit, die sich unter anderem mit der Vorhersage von Wahlergebnissen auf Wahlkreisebene beschäftigte.

Thorsten Faas ist Professor für Politikwissenschaft im Bereich empirische Politikforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Interessen liegen im Bereich von Wahlen, Wahlkämpfen und Wahlstudien. Zuvor war er Juniorprofessor für Politikwissenschaften, insbesondere Wählerverhalten, an der Universität Mannheim. Nach einem Studium der Diplom-Politikwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und dem Master “European Politics and Policy” an der London School of Economics and Political Science promovierte Faas an der Universität Duisburg-Essen.

Moderation:

Heike Klüver ist Professorin für politisches Verhalten im Vergleich am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor war sie Professorin für vergleichende Regierungslehre an der Universität Hamburg und Professorin für empirische Politikwissenschaft an der Universität Bamberg. Weitere Positionen bekleidete sie an der Universität Konstanz und der Universität Oxford. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Politische Parteien, Koalitionsregierungen und Interessengruppen.

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin.