Veranstaltung

Jugend, Vorsorge, Finanzen.

Wird das Vertrauen einer Generation verspielt?

Für die Studie „Jugend, Vorsorge, Finanzen" wurden zum vierten Mal in Folge 2.500 repräsentativ ausgewählte Frauen und Männer im Alter von 17 bis 27 Jahren nach ihren Einstellungen zur finanziellen Zukunftssicherung und zur Altersvorsorge befragt. Die Untersuchung durch Kantar Public im Auftrag des Versorgungswerks MetallRente wurde von Klaus Hurrelmann und Christian Traxler von der Hertie School of Governance wissenschaftlich begleitet.

Die Ergebnisse der Befragung geben Anlass zur Sorge: Zwar sind die Angehörigen der jungen Generation grundsätzlich bereit, finanziell für ihr Alter vorzusorgen, fühlen sich aber mit der Materie überfordert. Viele zweifeln an der Bereitschaft der Politik, ihre Interessen als junge Generation wahrzunehmen.

Einführung und Vorstellung der Untersuchungsergebnisse

Laura Leithold, Leiterin Vertrieb und Digitalisierung, Versorgungswerk MetallRente
Christian Traxler,
Professor of Economics, Hertie School of Governance

Podiumsgäste

Laura Leithold, Leiterin Vertrieb und Digitalisierung, Versorgungswerk MetallRente
Gabriele Lösekrug-Möller, Vorsitzende der Rentenkommission „Verlässlicher Generationenvertrag"
Christian Traxler, Professor of Economics, Hertie School of Governance
Gert G. Wagner, Senior Research Fellow, DIW Berlin; und Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Vorsitzender des Sozialbeirats der Bundesregierung und Mitglied der Rentenkommission „Verlässlicher Generationenvertrag"

Moderation

Klaus Hurrelmann, Professor of Public Health and Education, Hertie School of Governance

Gemeinsame Veranstaltung der Hertie School of Governance und des Versorgungswerks MetallRente.